Samstag, 24. Januar 2015

Abwarten und Kaffee trinken, oder was?!


Naja, nicht wirklich...der letzte Eintrag ist zwar mittlerweile schon über 7 Monate her. Eine kleine Erklärung sollte also langsam drin sein.
Also es war so: im Juli began die letzte, aber nicht gerade fluffigste, Prüfungsphase meines nun ja doch recht langen Studentenlebens. Eine kurze Auszeit war nötig, damit sie auch wirklich die letzte bleiben sollte. Im Anschluss hatte ich mich dann tatsächlich doch auch ein wenig überschätzt. Immerhin nahm ich mir vor, direkt auf diese Prüfungsphase einen 100-Tage-Examenslernplan in gerade mal 60 Tagen zu schaffen, nebenbei mit Schrebergärtchen, Kleinkind und dem ein oder anderen Blog-, Näh-, was-auch-immer-Projekt. Mein innerer Vernunftsengel gewann das Abwägen der Wichtigkeiten und ich verbrachte den Sommer, inklusive der warmen Septembertage in der kühlen Gemütlichkeit der Bibliothek, las unzählige Lernkarten und setzte Kreuze wie eine Blöde unter 6000 Altfragen. Bestens vorbereitet fühlte ich mich damit nicht. Mein Gefühl lag aber glücklicherweise auch hier falsch und so bestand ich im Oktober dieses verfluchte Examen, vor dem es mir seit Studienbeginn graute. Cool, Examen durch, Zeit fürs Bloggen. Wieder falsch. Es stellte sich heraus, dass fünf Wochen zum "Erholen" tatsächlich nötig waren. Während dieser "Ferien" gab es trotzdem schon ein paar Highlights. Immerhin feierten wir deftig den ersten Geburtstag von unserer kleinen Nähbutze und mit Herrm Z. verbrachten der Knirps und ich eine schnieke Woche an der Ostsee.
Seit Mitte November nun streife ich mit Kittel, fragendem Blick und Stethoskop bewaffnet durch die Leipziger Klinikslandschaft. Und ja, erstaunlicherweise macht es mir wieder Spass und ein Fünkchen Leidenschaft für den anfangs gewählten Berufsweg flammt wieder auf. Der ganze Spass läuft so nun erstmal noch bis Frühjahr 2016. Da sich so langsam auch eine Art "Alltag" eingestellt hat, soll sich nun doch auch wieder Zeit für die angenehmen Dinge finden. Wer mir bei Instagram oder Facebook folgt, hat schon mitbekommen, dass die Nähmaschine mich bereits wieder öfter sieht. So soll es auch hier auch werden. Sicher nicht in perfekter Regelmäßigkeit, aber immherhin! Die Themen werden ähnlich bleiben, es gibt DIY-Projekte, den SiebenSachenSonntag, Schrebergartengeschehnisse, sowie inspirierende Leute und Orte.
...ich bin gespannt und freue mich auf das Kommende!

Kommentare:

  1. Und ich freu mich wieder auf den SiebenSachenSonntag von Dir!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Juhu.
    Bist Du nun angehende Halbgöttin in weiß?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar von euch. Wenn möglich versuche ich auf alle eure Anliegen einzugehen und euch zu antworten!
Rebekka

Pin it!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...