Montag, 30. Dezember 2013

Auf ein Wort...

Ich geb es zu, ich bin grad meeeeegafaul! Ein paar Posts zum Jahresende waren geplant, aber ich geniesse spontane einfach die unendliche Ruhe mit Herrm Z und dem Knirps. Loswerden möchte ich aber trotzdem noch etwas:




 Danke an euch für dieses fabelhafte Jahr! Für eure Unterstützung, euer Verständniss, eure Inspiration und...und, und!
2013 war in vielerlei Hinsicht gefüllt von unzähligen, neuen Eindrücken und Anforderungen, die es zu bewältigen galt. Schaffen konnte ich dies nur mit Unterstützung von allen Seiten. Oft war es anstrengend und die Versuchung der Ablenkung groß, aber hinter mir liegen wahnsnnig intensive zwölf Monate und ich freue mich schon wie wild auf die nächsten!

Danke an jeden Einzelnen von euch, dass ihr an meiner Seite weilt!

In diesem Sinne Prost und auf einen grandiosen Jahreswechsel in ein atemraubendes 2014!

Freitag, 20. Dezember 2013

Die Wickelunterlage geht an...

Der Glücksknirps hat seine Arbeit verrichtet: 

Sonntag, 15. Dezember 2013

SiebenSachenSonntag #60

Ganz nach Frau Liebe folgen sieben Bilder von sieben Dingen, die ich heute mit meinen beiden Händen angestellt habe.

1. Katerfrühstück verputzt.

2. Vintageschätzchen sortiert.

3. Den Dezemberkindern einen Besuch abgestattet und aufgewärmt.

4. Wäsche

5. Mit dem Knirps "Verreisen" gespielt.

6. Für die morgige Tagesmutterbastelei ausgeschnippelt.

7. Nach 7 Wochen Erkältung greife ich zum Äussersten!

Mittwoch, 11. Dezember 2013

...16, 17, 18, Fertig!


Bereits vor ein paar Wochen kam von einer jungen Mama die Bitte ins Postfach geflattert, 18 kuschelige Dinkelkissen in Schäfchenform zu nähen. Kein Problem, sagte ich. Neue Aufgaben nehme ich doch mit Freude an! Zack, Dinkelkörner und flauschigen Stoff in Bioqualität bestellt. Leider kam dann ertsmal die Uni dazwischen, also Lernen, Klausurschreiben, zwischendurch die Weihnachts- und Kreativmärkte mitnehmen...die Tage gingen ins Land.
Jetzt habe ich sie endlich fertig gestellt und sie sind bereits auf dem Weg zum kleinen Hugo, der die wärmenden Gesellen nächste Woche seinen Kindergartenkumpels als einen kleinen Weihnachtsgruß zukommen lässt. Eine tolle Idee! Vielen Dank dafür!


Sonntag, 8. Dezember 2013

SiebenSachenSonntag #59

Diesen wie (fast) jeden Sonntag ganz nach einer Idee von Frau Liebe sieben Bilder von sieben Dingen, die ich mit meinen beiden Händen angestellt habe.

1. In der Heimat ausgeschlafen und bei Sonnenschein mit blauem Himmel aufgewacht.

2. Diese Schönheit sicher nach Leipzig kutschiert.

3. Stoffnachschub zusammengelegt.

4. Den Bauch vollgeschlagen...hier.

5. Das zweite Lichtlein angezündet.

6. Im Nikolausgeschenk geschmöckert.

7. Gesunde Knabberei zum Tatort.

Freitag, 6. Dezember 2013

Nikolaus Gewinnspiel

Ganz aus dem Häuschen war ich als mich vor ein paar Wochen die Stephanie von der Windelmanufaktur anschrieb, ob wir nicht ein wenig was zusammen machen wollen.
Ich sei ihr aufgefallen, als sie diverse Blogs nach Stoffwindelberichten durchforstete. Als sie dann auch noch entdeckte, dass ich bevorzugt mit alten Stoffen nähe, schrieb sie mich direkt an. Mir war sie auch sofort symphathisch und ihre Arbeit finde absolut toll! Seit die Dresdnerin Mutter einer Dreierband ist, hat sie die ganze Sache mit der Wickelei und Müllentstehung nochmal gründlich überdacht und Schritt für Schritt ihre eigene Windelkollektion entworfen. Die schmucken Teile entstehen nun in liebevoller Handarbeit in allen nur denklichen Mustern und Farben. Details zu ihnen, sowie zu Stephanies Leben im Sinne der Nachhaltigkeit und diverse andere interessante (Erfahrungs-) Berichte findet ihr auf ihrem Blog bzw. bei Facebook.

Schlussendlich kam es also dazu, dass ihr heute zum Nikolaus etwas gewinnen könnt!



Da ja die Stoffwindelei nicht jedermans Sache ist, haben wir uns dazu entschieden ein anderes, nicht weniger praktisches Produkt der Windelmanufaktur zur Verlosung anzubieten. Es ist eine handgenähte Wickelunterlage! Fröhlich gepunktet und kuschelig fleecig kommt sie für den immer wiederkehrenden Einsatz unterwegs daher. Dank der Schnüre ist sie platzsparend zusammenroll- bzw. knotbar und nimmt kaum Platz weg in der eh viel zu vollen Wickeltasche. Damit nix durchnässt, befindet sich zwischen den Stoffschichten eine Extraeinlage. Die Maße betragen in etwa 50 x 70 cm. Eine tolle Größe also auch, um alternativ auch als Spieldecke "zweckentfremdet" zu werden.



Um zu gewinnen müsst ihr folgendes tun:

- Bis Mitternacht des 14.12.2013 hinterlasst ihr einfach einen Kommentar unter diesem Post oder auch bei Facebook (das bringt ein Extralos) warum diese zauberhafte Wickelunterlage genau zu dir kommen muss. Gern könnt ihr auch eine Mail an ilsesenkel@gmx.de senden bzw. die Facebook-Mail-Funktion nutzen. Unter allen Einsendungen entscheidet dann die Knirps'sche Glückshand.
- Ob ihr Leser dieses Blog seid oder nicht ist irrelevant. Dann schreibt mir aber bitte eine gültige Mailadresse mit dazu, damit ich euch erreichen kann.
Bitte beachte: 
Versand ist nach Deutschland und in die EU möglich; eine Barauszahlung kann nicht erfolgen; es entscheidet das Los unter allen fristgerechten Antworten.


So Mädels, Muttis, Vatis, Tanten, Omas, beste Freundinnen und so fort...Viel Glück!

Ach, und es lohnt sich, die Tage immer mal wieder bei der Windelmanufaktur vorbeizuschauen...da gibt es nämlich etwas Tolles aus der Urenkel-Reihe zu gewinnen!

Montag, 2. Dezember 2013

11/2013 via Instagram

Hach, wie schnell war er doch dahin, mein unliebster Monat überhaupt! Glücklicherweise waren die letzten Wochen sowas von gefüllt mit Arbeit, Uni, etc., dass ich kaum was von ihm mitbekommen habe. Was so alles geschehen ist, seht ihr gebündelt und mit Hilfe von Instagram.


1. Endlich mal wieder was für mich genäht und das Lieblingsröckchen nicht mehr ausgezogen.
2. Im fau gespeist und nett geplaudert.
3. KiGa-Beutel-Prototyp für'n Knirps und weil er so gut ankam, ein paar mehr für hier.
4. Blauer Himmel in der Südvorstadt.
5. Lavendelsäckchen für den Kleiderschrank, das Kopfkissen, ins Badezimmer oder Turnbeutel.
6. Fritz-Limo!
7. Mich im Stöberhaus verliebt.
8. Knirps war nach einem Oma-Wochenende total erledigt.
9. Bestes Wetter draußen, während ich Stationspraktikum hatte.
10. Ein Treppenhaus voller Blütenblätter...verliebte Nachbarn eben.
11. Größenunterschiede in der Biokiste.
12. Rote-Bete-Fenchel-Kartoffel-Möhren-Pastinaken-Auflauf
13. Irgendwo in Thüringen
15. Allein in der Bibliothek.
16. Ekelwetter wie es im Buche steht...November eben.

Herzlich Willkommen Dezember!

Dienstag, 26. November 2013

Weihnachtsmarkt in Stötteritz!

Wer uns am ersten Advent sucht, wird uns im alten Gutshof im Leipziger Osten finden. Kommt doch auf ein Tässchen Glühwein, sowie eine nette Plauderei vorbei! Neben dreißig (!!!) verführerischen Ständen, die zum Bummeln einladen, gibt es weihnachtliche Musik vom Posaunenchor und einen Plätzchenwettbewerb! Das ganze Program findet ihr hier.
Wir freuen uns auf euch!
f

Sonntag, 24. November 2013

SiebenSachenSonntag #58

Diesen wie (fast) jeden Sonntag ganz nach Frau Liebe sieben Bilder von sieben Dingen, die ich heute mit meinen beiden Händen angstellt habe.

1. Der erste richtige Spaziergang zum Bäcker um die Ecke.

2. Zerlegt.

3. Zuschnitt für 18 DinkelSchafskissen

4. Im dunken Ekelwetter wieder nach Hause gefahren.

5. Den neuen Schrank für's Knirpszimmer aufgebaut.

6. Das Gewissen beruhigt.

7. Dank EinsFestival gemütlicher Sonntagasuklang beim Tatort auch verspätet möglich.

Montag, 18. November 2013

Das war der "Handgemacht Kreativmarkt" in Erfurt..u.a. mit Flokabeanies!


So, komplett erledigt und bis in die letzte Haarspitze verschnupft sind Jasmin und ich wieder zurück...sie in Freiburg und ich in Leipzig. Das Wochenende verbrachten wir mitten in Thüringen, in Erfurt. Hauptgrund dafür war der Handgemacht Kreativmarkt.

Nach dem wir Freitag gleich aufgebauen konnten, ging es zum Konzert von Eric Burdon. Ein guter Einstieg in ein tolles Wochenende. Nach ein paar Stunden Schlaf brachen wir Samstag in aller Frühe zum bunten Markttreiben auf. Dies allerdings ein wenig negativ vorbelastet, kamen uns doch seitens der Aussteller ein paar nicht so schöne Dinge zu Ohren, wie der Markt eine Woche vorher in Leipzig verlief. Und auch die Platzwahl der kühlen Messehalle behagt uns nicht sooo ganz. Aber wir hatten uns entschieden mitzumachen , also los!
Punkt 10 Uhr öffneten sich die Tore für die Erfurter und ab da hatten wir kaum eine ruhige Minute. Absolut Wahnsinn mit welchem Interesse und Neugier unser Stand sowie wir auch "belagert" wurden. Wir sind richtig sprachlos! Alle mulmigen Gefühle, die wir am Morgen bei der Anreise noch verspürten waren wie weggeblasen. Vor uns lag ein toller Tag mit vielen zauberhaften Besuchern, ab und an waren auch bekannte Gesichter unter ihnen und es wurde herzlichst gedrückt und geplaudert.


So verflogen die Stunden wie im Flug und plötzlich war es 17 Uhr. Ab dann wurde es recht ruhig in der Messehalle, aber bis zum Ende 20 Uhr bummelten doch immer wieder noch ein paar Neugierige durch die bunten Gassen.

Fazit:
Auch wenn ich die Messehalle nach wie vor nicht als gemütlichstes Location für einen Handmademarkt ansehe und dadurch der Markt selber auch ein wenig an Charme verliert, können wir von einem erfolgreichen Tag in Erfurt sprechen. Ein Großteil der Aussteller hatten sich tüchtig Mühe gegeben, der Beton-Blech-Kulisse ein bisschen Warmherzigkeit zu verpassen und schnicke Stände aufgebaut. Wenn man sich beim Durchbummeln darauf konzentrierte, konnte man den "unschönen" Rest gut ausblenden :-).
Desweiteren ein kleiner Kritikpunkt, der mich selbst zwar direkt nicht betraf, den ich aber nicht unerwähnt lassen möchte. Und zwar geht es um die 5€-Eintrittsgebühr (2,50 für Männer). Mir ist schon klar, dass Kosten gedeckt werden  müssen etc. und ich will hier jetzt auch keine mega Diskussion anfangen. Trotzdem missfällt mir der Gedanke irgendwie, von den Besuchern so eine doch recht stattliche Summe als Eintritt abzuverlangen, zumal wir Aussteller Standgebühren gezahlt haben.
Ebenso, jetzt meckere ich mich hier so richtig ein...nein, aber wenn es keiner anspricht, kann es ja auch nicht geändert werden. Also, der Großteil der Zielgruppe solcher Märkte sind nun mal Frauen, junge Frauen...und wenn sie nicht erst schwanger sind, haben sie Kinder, auch kleine und die wollen gewickelt werden. Diesmla betraf es mich auch. Es gab so richtig nirgends Wickelmöglichkeiten, wir fanden dann im Untergeschoss der Nachbarhalle an einer Garderobe einen Tisch bzw. funktionierten wir diesen fix in eine Wickelmöglcihkeit um. In der Markthale selbst war es zu frisch als dass ich da gewickelt hätte und einen offiziellen Platz dazu gab es nicht bzw. lotste uns das Ordnungspersonal an diese entfernte Stelle.
Apropro Frisch...da haben wir auch den Grund für unsere saftige Erkältung!

Egal, alles in allem ein gelungener Markt, auch das äusserst positive Feedback der Besucher sprach für sich!

Im April ist wieder einer in Leipzig und wir sind erneut mit dabei!

Ach ja, hier unserer Neuentdeckung vom Samstag: FlokaBeanies. Neonleuchtende Bommelmützen mit Liebe handgehäkelt von der supersympathischen Ulrike aus Sömmerda. Auf ihrer Internetseite kann man sich seine Beanie nach Wunsch farblich und längenmäßig zusammenstellen. Individuell angefertigt, kommt deine Flokabeanie dann zu dir nach hause. Was es sonst Neues an Ulrikes Häkelfront gibt, könnt ihr bei Facebook verfolgen.


Montag, 11. November 2013

Fuchsbrosche von der Käselotti

Schon länger verfolge ich mit großem Interesse das Werkeln und Treiben von Kathrin alias Käselotti. Ich bin ganz verzaubert von den süßen Tierchen in Taschen- und Broschenform.

Als es dann vor einiger Zeit hieß, Käselotti feiert Geburtstag, hatte ich das große Glück, beim dazugehörigen Gewinnspiel unter den glücklichen Losen gelandet zu sein. Auch hier nochmal ein kräftiges "Hurra!!!".
Der Preis war das Fuchsbroschennähpacket!


In schmucker Verpackung und mit benutzerfreundlicher Anleitung, samt kompletten Material kam er daher. Ruckzuck hatte ich ihn mir fertiggestellt.  Seit dem ist er regelmäßig mein Begleiter, an der Uni, in der Nähbutze, beim Herbstspaziergang mit dem Knirps, der auch ganz entzückt von dem farbenfrohen Waldbewohner ist.



Also ihr Lieben, un Anbetracht der bevorstehenden Feiertage kann ich euch nur wärmstens empfehlen, im Käselotti-Shop vorbeizuschauen. Dort findet sich gewiss eine tierische Kleinigkeit für die beste Feundin, Herzenschwester etc...denn der Fuchs ist nicht das einzige Wesen, mit dem man sich anfreunden könnte. Mops, Meise, Waschbär und Co. warten auf euch!


*grüne Strickjacke vom Flowmarkt
*Loop mit Punkten handmade/upcycling
*Haarband H&M
 

Sonntag, 10. November 2013

SiebenSachenSonntag #57

Diesen wie (fast) jeden Sonntag sieben Bilder von sieben Dingen, die ich mit meinen Händen heute angestellt habe.
Ganz nach einer Idee von Frau Liebe.

1. Sehr früh geweckt worden, aber Dank einer Packung Taschentücher gab es noch ein paar Minuten Schlaf.

2. Mein Telefon in seine neue Hülle gesteckt.

3. Beim Vormittagspaziergang diese Connewitzer Schönheit entdeckt.

4. Mittag verputzt.

5. Dem Gärtchen einen kurzen Besuch abgestattet.

6. Auftrag abarbeiten.

7. Knöpfe sortiert.

Sonntag, 3. November 2013

SiebenSachenSonntag #56

Juhu, heute wieder einmal der allsonntägliche Blick auf sieben Dinge, die ich mit meinen beiden Händen angestellt habe.
Ganz nach einer Idee von Frau Liebe.

1. Solange im Bett gelegen bis der Himmel sein Blau zeigte.

2. Bisschen geklebt.

3. Kiloweise Möhren und Wurzelpetersilie geschält.

4. Bei "Marshalls Mum" einen veganen Cupcake verputzt.

5. Schaufensterbummel auf dem Heimweg.

6. Ein langersehntes Spielzeug an alten Plattencovern ausprobiert.

7. Ein kleines Fernsehfreundliches Licht zum TATORT angeknipst.

Donnerstag, 31. Oktober 2013

10/2013 via Instagram

...und wieder ein Monat vorüber...was bei uns so alles los war, hier:


1. Goldene Oktobersonne bei blauestem Himmel im Schrebergärtchen.
2. Ein Tag am See.
3. Krasse Katzenaugen in Connewitz.
4. Knirpskumpels in der Herbstsonne.
5. Neues Outfit für einen kleinen Helden.
6. Feuerwehrpraktikum.
7. Eröffnungssause in der Breslauer11.
8. Geschenke verschenken fetzt.
9. Das Dawanda-Lovemag liegt für euch in der BreslauerStr.11 bereit!
10. Morgens aus der Autobahn.
11. Bob Dylan im Berliner Tempodrom.
12. Bestes Sonntagsflohmarktwetter in Kreuzberg.
13. Flowmarkt im Prinzessinnengarten.
14. Genähtes.
15. Upcycling.
16. Birnen-Kokos-Geister zum Kindergeburtstag heute.

Freitag, 18. Oktober 2013

Omas alte Häkeldeckchen im neuen Glanz...

Wer kennt sie nicht, diese typischen kleinen Spitzendeckchen, die ab einem gewissen Alter überall und unter allem stehen. Bisher war ich auch gar nicht so angetan von diesen kleinen zum Teil ja aufwendigen Handarbeitsstücken. Und als ich dann letztens von meiner Großtante einen ganzen Beutel voll geschenkt bekam, mit den Worten, sie brauche sie nicht mehr und ich könne doch mit allem was anfangen, guckte ich nicht schlecht aus der Wäsche.

Tja da saß ich nun in einem hellen Haufen aus abertausenden Exemplaren Spitze und Häkelkunst. Die schnellste und einfachste Idee war, sie für Kissenbezüge mit zu vernähen. Also appliziert, Bezug genäht, befüllt, fertig!
Und ja, so gefallen sie mir seeeeehr gut!



Pin it!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...